Wutmärsche
Wutmärsche
im Volkstheater

Die totale Familie

Das Volkstheater zeigt Heimito von Doderers Roman Die Merowinger oder Die totale Familie in einer Bearbeitung von Franzobel.

1962 erschien der groteske Roman Die Merowinger oder Die totale Familie, der mit seinen skurrilen Figuren und seinen Gewaltdarstellungen zwar die Kritiker vor Probleme stellte, sich aber sehr gut verkaufte. Doderer, der am Institut für Österreichische Geschichtsforschung im Fachbereich spätmittelalterliche Quellenkunde gearbeitet hatte, gab bei diesem Roman seiner Vorliebe für die Historie nach.

Darin versucht der kleingewachsene, zu explosiven Wutausbrüchen neigende, jedoch mit einer „das gewöhnliche Maß weit übersteigenden Manneskraft“ gerüstete Freiherr Childerich III. von Bartenbruch dank ausgeklügelter Heiratspolitik sein eigener Vater, Großvater, Schwiegervater und Schwiegersohn zu werden. Der Romanheld trägt den gleichen Namen wie der letzte Merowinger-König und erduldet auch annähernd dessen Schicksal, indem er von seinem Majordomus, dem Grafen Pippin von Landes-Landen, entmachtet wird. In einem zweiten Handlungsstrang beschreibt Doderer das Umfeld des Psychiaters Professor Horn, der die Wutausbrüche seiner Patienten, unter ihnen Childerich III., durch ein aberwitziges Ritual („Application von Paukenschlögeln“) therapiert.

Ein Jux, der eigentlich gnadenloser Ernst ist

Für Regisseurin Anna Badora hat sich Doderer mit diesem Roman einen großen Jux erlaubt, aber „einen Jux, der eigentlich gnadenloser Ernst ist und die Attraktion des totalitären Faschismus offenlegt. Es wird etwas vorweggenommen, was mittlerweile gang und gäbe ist: der radikal auf sich selbst bezogene Einzelne, dem jedes Mittel recht ist, um an die Macht zu gelangen.“

Für Bator sind Die Merowinger ein moderner, sehr wienerischer Richard III., auch wenn die Geschichte eigentlich in Franken spielt. Ein Riesenspaß, bei dem einem mitunter die Wut unkontrolliert hochzukochen droht.

Es spielen Michael Abendroth, Bernhard Dechant, Peter Fasching, Thomas Frank, Günter Franzmeier, Katrin Grumeth, Julia Kreusch, Sebastian Pass, Renata Prokopiuk und Lisa-Maria Sommerfeld.

Tickets und Infos „Die Merowinger“