Die Sammlung Jablonka
Die Sammlung Jablonka
in der Albertina

Albertina: „My Generation“

Die ALBERTINA präsentiert ihren jüngsten Sammlungszuwachs: die Sammlung von Rafael und Teresa Jablonka. Diese zählt mit über 400 Werken zu den profiliertesten Sammlungen zur amerikanischen und deutschen Kunst der 1980er-Jahre.

Erstmals gibt der 1952 geborene Kunsthändler, Galerist und Kurator Rafael Jablonka Einblick in die Kollektion, die seit 2019 in der ALBERTINA beheimatet ist. In Form von Künstlerräumen gibt die Schau einen repräsentativen Einblick in das jeweilige Œuvre, rund 110 Werke sind auf zwei Ausstellungsebenen zu sehen: Gemälde, Skulpturen, Installationen, Videos und Arbeiten auf Papier lassen die gesamte mediale und thematische Vielfalt der Sammlung Jablonka erleben.

Rafael Jablonka wird 1952 in Polen geboren. Nach seinem Umzug nach Deutschland wird er über den Umweg des Ausstellungskurators mit der Galerie Jablonka und ihren Standorten in Köln, Berlin und Zürich zum renommierten Kunsthändler und schließlich zum großen, passionierten Sammler. In der Sammlung Jablonka sind mit Francesco Clemente, Roni Horn, Mike Kelley, Sherrie Levine und Andreas Slominski Künstler und Künstlerinnen vertreten, mit denen Rafael Jablonka über die Jahre hinweg gearbeitet, die er gefördert und zum Teil selbst entdeckt hat. Doch auch darüber hinaus und außerhalb seines Galerieprogramms sammelt er Künstler, die er über alles bewundert, deren Werke er letztlich auch für die Nachwelt bewahren will. Dabei ist es über Jahrzehnte sein Grundsatz, immer mehrere Werke aus verschiedenen Schaffensphasen zu erwerben.

Der Albertina übergeben

2017 schließt Rafael Jablonka seine Galerie. Mit seiner Frau Teresa bringt er die Sammlung in eine Stiftung ein und übergibt sie 2019 der ALBERTINA. Dass seine Wahl auf dieses Haus gefallen ist, begründet er damit, dass Wien eine der wichtigsten Inspirationsquellen für die polnische Kunst und Architektur und ihm von jeher ans Herz gewachsen war. Andererseits hat die Neupositionierung der ALBERTINA, die Vielfalt im Hinblick auf Epochen und Medien, seine Aufmerksamkeit auf sich gezogen.

Die Sammlung ist weit umfassender als die präsentierte Auswahl und reicht von Michael Heizer und Andy Warhol bis zu Nobuyoshi Araki und Richard Avedon. Mit dieser Ausstellung konzentriert sich Rafael Jablonka auf die Künstlerinnen und Künstler, die seiner eigenen Generation angehören.

Vertretene KünstlerInnen:

Miquel Barceló | Ross Bleckner | Francesco Clemente | Richard Deacon | Eric Fischl | Damien Hirst | Roni Horn | Mike Kelley | Sherrie Levine | Cady Noland | Thomas Schütte | Andreas Slominski | Philip Taaffe | Terry Winters

Tickets und Infos „My Generation“

  • Ausstellung: bis 21. Februar 2021
  • Location: Albertina, 1., Albertinaplatz 1,
  • Tel.: 01/534 83-0
  • Weitere Infos