Eröffnungsmatinee der Internationalen Sommerakademie in Reichenau

Mit einer Eröffnungsmatinee im Schloss Rothschild in Reichenau erfolgte im Beisein von Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner der Auftakt für diesjährige Internationale Sommerakademie (isa) der mdw – Universität für Musik und darstellende Kunst Wien.

Das isa-Festival von 11. bis 25. August präsentiert die Highlights des 14-tägigen Schaffens internationaler Stars und junge SpitzenmusikerInnen. „Hier wird Musik auf höchstem Niveau geboten“, betonte Mikl-Leitner. Mehr als 300 Studierende würden bei der 29. Auflage des isa-Festivals an hochkarätig besetzten Meisterkursen teilnehmen, ihr Können in mehr als 40 Konzerten präsentieren und damit die Region „zum Klingen bringen“. Die Internationale Sommerakademie und auch die diesjährige Landesausstellung in Wiener Neustadt würden einmal mehr die Bedeutung und den Stellenwert von Kunst und Kultur in Niederösterreich unterstreichen. Ein großes Anliegen ist ihr auch die Förderung von Talenten in Schulen und Musikschulen.

Der künstlerische Leiter, Johannes Meissl, sagte, dass im Vorfeld des isa-Festivals mit dem Jahresthema „Just play“ eine international besetzte Konferenz stattgefunden habe, die sich mit sozioökonomischen Aspekten von Musik in der Gesellschaft auseinandergesetzt habe. Heute erfolge der künstlerische Auftakt in einer „wunderbaren Location“ und zahlreichen weiteren Konzerten an attraktiven Standorten.

Ulrike Sych, Rektorin der mdw – Universität für Musik und darstellende Kunst Wien, meinte, dass die Anforderungen an junge Künstlerinnen und Künstler stetig gestiegen seien: „Heute bedarf es Spezialisierung, wissenschaftlicher Begleitung, Kulturmanagement und vieles andere mehr.“ Ziel der Universität für Musik und darstellende Kunst sei es, so Sych, Studierende „selbstsicher auszubilden“ und ihnen Kompetenzen zu vermitteln, die sie auch für ihr „weiteres Leben brauchen“.

Der Reichenauer Bürgermeister Johann Döller, bezeichnete die Internationale Sommerakademie als „kulturelles Highlight“ in der Region. Allein in Reichenau fänden 15 Konzerte an sieben Standorten statt. Darüber hinaus gebe es eine „tolle Zusammenarbeit“ mit regionalen Einrichtungen.

Hier gibt’s alle Informationen zum heurigen Programm.